Vom 17. bis 19. März waren die Trainer von Ludwig Quarter Horses auf der 3 Nation Show im französischen Mooslargue. Die drei Profi-Reining-Reiter vom Schwantelhof in Bitz nutzten eines der ersten Turniere des Jahres als Testlauf.

Im Gepäck hatten sie einige ihrer erfolgreichsten Pferde, wie beispielsweise den IRHA Futurity Open Champion Level 3, SPOOKS OF GENIUS, IRHA Futurity Finalist, JUST ON SPARKS, NRHA Germany Futurity Champion Level 3 und 4, WEST COAST TRASH, oder auch ARAM Novice Horse Open Champion, GUNNIT IN HOLLYWOOD, und NRHA Germany Futurity Champion Level 1 und 2, EINSTEINS RESOLVE. Die drei Ludwig-Brüder nahmen fast ausschließlich an Schulungsklassen teil, um ihre Pferde wieder an das Turnierleben zu gewöhnen. Cheftrainer Grischa Ludwig zeigte sich nach den Starts sehr zufrieden. „Wir haben ein sehr gutes Gefühl“, freut sich der FEI-Doppel-Europameister. „Unsere Pferde sind ready für die Showsaison.“ Es gäbe zwar kleinere Stellschrauben, an denen gedreht werden müsste, jedoch seien keine Probleme aufgetreten.

Alle drei Profis nannten nur für eine Turnierklasse, die Novice Horse Level 3 Open. Auch diese nutzten die Trainer größtenteils zum Schulen ihrer Pferde, außer Grischa Ludwig, der mit dem braunen SPOOKS OF GENIUS, den er liebevoll auch „John Doe“ nennt, einen starken Ritt hinlegte, der mit einem Score von 72,5 und damit dem Sieg in dieser Klasse belohnt wurde. Platz drei ging zudem an LQH-Amateur Fabian Strebel mit seiner COLONELS J LO und einem guten Score von 70 Punkten.

Die kommenden Wochen nutzen die Reiner vom Schwantelhof, um sich auf das italienische Derby Anfang April vorzubereiten. Außerdem freuen sie sich bereits auf den LQH Bitz Country Spring vom 28. April bis 1. Mai. Auf dem Regionalturnier kann Reining-Sport aus nächster Nähe bestaunt werden. Zuschauer und Besucher sind herzlich willkommen.

Text: Judith Ressmann